Kinotipp: Florida Project

Armut am Rand von Disneyworld

Pönis
4.5 von 5 Sternen

Florida Project

Genre: Drama

Produktion: USA 2017

Laufzeit: 111 Minuten

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

Regie: Sean Baker

Darsteller: Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite

 

Zur Filmseite: the-florida-project.de

Kinostart: 15. März 2018

Zum Film:

Die sechsjährige Moonee und ihre junge Mutter Halley wohnen in dem grell lila angemalten «Magic Castle», ein Motel im sonnigen Florida, ganz in der Nähe des Freizeitparks Disneyworld. Doch ihr Alltag ist von der Glitzerwelt des «magischen Königreiches» meilenweit entfernt.

Sie gehören Amerikas Unterschicht an. Der amerikanische Regisseur Sean Baker hatte nur ein kleines Budget, die meisten seiner Darsteller sind Laien. Willem Dafoe aber spielt den Hausmeister und Motel-Manager Bobby, der mit endloser Geduld das vergammelte Gebäude in Schuss hält und sich mit väterlicher Fürsorge um die Bewohner kümmert. Baker gelingt ein anrührendes und zugleich erschütterndes Porträt einer vergessenen Randgruppe. (dpa)

Florida Project | Foto: -/Prokino Filmverleih/dpa

Kinoexperte Hans-Ulrich Pönack über den Film

(...) "The Florida Project" ist wie ein origineller Dokumentarfilm als packender Spielfilm, der ein erstaunliches Dokument ist. Geradezu aufwühlend verwirrend. Und verblüffend atmosphärisch. Wir werden Teil dieser Welt als würden wir in einem dieser faszinierenden Schmöker blättern, bei denen wir nie wissen, ob es jetzt eigentlich wirklich gestattet ist, sich zu freuen. In diesem Milieu. Und bei "diesen" Existenzen. Als "eine moderne Version der 'Kleinen  Strolche'", so beschreibt der Autoren-Regisseur (im Presseheft) seinen Film "am liebsten": "In diesen Comedy-Kurzfilmen aus den Zwanziger- und Dreißiger Jahren ging es auch um Kinder, die während der Großen Depression in einer prekären Situation aufwachsen. Ihr ökonomische Situation war die Kulisse - im Mittelpunkt aber standen die aberwitzigen und urkomischen Abenteuer, die die Kinder erlebten".

Und WIE diese Kinder vor der Kamera auftrumpfen, allen voran die aufgeweckte, zur Zeit der Dreharbeiten sechsjährige "Naturgewalt" BROOKLYNN KIMBERLY PRINCE als Moonee, ist geradezu ungeheuerlich. Gut.

Das "American Film Institute" nahm "The Florida Project" in seine Liste der "Zehn besten Filme des Jahres 2017" mit-auf.

Mehr Infos, Kritiken zu Kinofilmen und DVD's gibt es in Pönis Filmclub auf www.poenack.de

Legende zur Bewertung von Hans-Ulrich Pönack

5 Pönis = Einsame Spitze
4 Pönis = Richtig gut
3 Pönis = Geht so
2 Pönis = Mäßig
1 Pöni = Jämmerlich
0 Pönis = Grottig

Diese Seite teilen: