Berliner Flughafen wird eröffnet

Im Tierpark Berlin startet erstmals eine Flugshow

Im Tierpark Berlin startet erstmals eine Flugshow | Fotos: Tierpark Berlin

Berliner Flughafen wird eröffnet

Im Tierpark Berlin startet erstmals eine Flugshow

Schalten Sie Ihr Mobiltelefon auf Flugmodus, lehnen Sie sich zurück und begeben Sie sich auf eine Reise in die Welt der beeindruckenden Greifvögel und Eulen.

Mit seinen bernsteinfarbenen Augen betrachtet der Europäische Uhu die Ränge der Freilichtbühne, ehe er zu einem nahezu geräuschlosen Flug über die Besucherköpfe ansetzt und mit einem eleganten Manöver auf der Bühne landet. Nach nur 1,5 Jahren Vorbereitung eröffnet die Kiekemal Waldbühne im Tierpark nun fristgerecht und startet mit einer eindrucksvollen Flugshow in den Herbst.

Die ehemalige Freilichtanlage, die bisher nur an wenigen Tagen im Jahr für Musikveranstaltungen genutzt wurde, ist für 450.000 Euro in eine imposante Showbühne umgebaut worden und bietet nun ein tägliches Zusatzangebot für alle Tierparkbesucher. Ermöglicht hat den Umbau die Senatsverwaltung für Finanzen, die dem Tierpark 5 Millionen Euro für Sofortmaßnahmen zur Verfügung gestellt hat.

Auf einer Fläche von insgesamt 3.300 m² wurde die Schautribüne mit ca. 1.000 Plätzen modernisiert und hinter der Bühne entstanden Vogelvolieren für die tierischen Stars der Show „In der Flugshow zeigen Greifvögel und Eulen wie lernfähig und intelligent sie sind, während das Publikum viel über das Verhalten der Tiere erfährt“, verkündet Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem. „Ich möchte allen Mitgliedern des Teams ein großes Lob aussprechen, ich weiß wie viel Herzblut sie in die Flugshow hineingesteckt haben und das Ergebnis kann sich wirklich sehenlassen“, freut sich Knieriem. Täglich haben die Falkner mit Geiern, Uhus & Co geprobt – nun können sie es kaum erwarten, dass ihre Schützlinge das Erlernte einem größeren Publikum vorstellen.

„Wir begleiten die Tiere seit ihrem Schlupf und haben in den vergangenen 1,5 Jahren eine sehr enge Bindung zu ihnen aufgebaut. Die Jungtiere sind quasi in unserem Pausenraum aufgewachsen“, erklärt Revierleiter Manuel Sembritzki. Das beidseitige Vertrauen ist für die Arbeit als Falkner eine absolute Voraussetzung, dabei hat jedes Tier seinen individuellen Charakter. Der kleine Amerikanische Fleckenuhu Frodo braucht zum Beispiel besonders viel Zuwendung: „Frodo fordert mehrmals täglich Kuscheleinheiten ein, am liebsten wäre ihm, wenn ein Tierpfleger direkt in seine Voliere einzieht“, bemerkt Sembritzki mit einem breiten Grinsen.

Ab sofort begeistern neben dem Europäischen- und dem Fleckenuhu, auch noch zwei Truthahngeier, drei Wüstenbussarde und sogar ein junger Weißkopfseeadler die Besucher mit ihren spektakulären Flugmanövern.

Gemeinsam mit dem erfahrenen Revierleiter Manuel Sembritzki werden insgesamt sieben Tierpfleger abwechselnd die Show präsentieren. Die Flugshow dauert ca. 30 Minuten und findet täglich um 13:30 Uhr auf der Kiekemal Waldbühne (der ehemaligen Freilichtbühne) im Tierpark Berlin statt – montags jedoch nicht, da haben die Tiere ihren wohlverdienten Ruhetag. In dieser Saison werden die Vögel noch bis zum 13. November fliegen. Ab Mitte März 2017 beginnt eine neue Flugsaison.  

Die Flugshow ist für die Tierpark-Gäste kostenlos.

www.tierpark-berlin.de

Fotostrecke

Im Tierpark Berlin startet erstmals eine Flugshow | Fotos: Tierpark Berlin

Diese Seite teilen:

Kommentieren