Wohnmobil-Platz mitten in Berlin

Mitten in Berlin-Mitte steht eine "Oase" für Wohnmobile

Wohnmobil-Oase-Berlin | Foto: dpa

Wie verbringt man den Urlaub in Berlin? Während die meisten Touristen wohl in Hotels oder Pensionen unterkommen, lautet die Antwort für einige Hauptstadt-Reisende: im eigenen Wohnmobil. In Berlin-Mitte, in der Nachbarschaft zum beliebten Mauerpark, bietet die "Wohnmobil-Oase-Berlin" Stellplätze für knapp 100 Wohnmobile. Wer mit dem fahrbaren Zuhause möglichst nah an Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor oder dem Alexanderplatz campieren möchte, hat hier die Chance dazu.

Sechs Jahre seien zwischen der ersten Idee und der Eröffnung des Stellplatzes am S-Bahnhof Gesundbrunnen ins Land gegangen, sagt der Stellplatz-Chef Felix Schmidt. Viele Berliner Bezirksämter hätten die Idee wenig begeistert aufgenommen, konkrete Pläne scheiterten mehrmals.

Im vergangenen Oktober war es dann soweit: Auf 14 000 Quadratmetern wurde die "Wohnmobil-Oase" ins Leben gerufen, die seitdem Gäste aus aller Welt beherbergt. Aus Italien oder Schweden, Australien oder China, Brasilien oder Chile hätten Gäste mit ihren Wohnmobilen bereits Platz bei Familie Schmidt gefunden. Sogar aus Nordkorea habe man schon Touristen empfangen.

Die Bilanz nach knapp einem Jahr fällt positiv aus. "Wir sind insgesamt sehr zufrieden", sagt Schmidt. Auch wenn der Berliner Sommer in diesem Jahr eher durch Jahrhundertregen von sich Reden machte, werde der Stellplatz gut angenommen.

Auf dem Stellplatz arbeiten neben der Familie Schmidt ausschließlich Menschen mit Behinderung. Derzeit sind es vier Mitarbeiter, die in der Rezeption arbeiten oder sich um die Stromversorgung der Gäste und Gartenarbeiten kümmern. Falls Touristen bei der Gestaltung ihres Berlin-Aufenthalts noch Tipps brauchen, helfen die Mitarbeiter auch gerne weiter. (dpa)

www.wohnmobil-oase-berlin.com

Fotos

Diese Seite teilen:

Kommentieren