Britischer Lkw-Fahrer geehrt

Nach Berliner Anschlag: Brite für Spendenaktion geehrt

Der britische Lastwagenfahrer David Duncan | Foto: dpa

Ein britischer Lastwagenfahrer ist für eine Spendenaktion nach dem Terroranschlag in Berlinvom polnischen Botschafter in London geehrt worden. David Duncan sammelte mehr als 195 000 britische Pfund (etwa 224 000 Euro) über soziale Netzwerke für die Familie des polnischen Lkw-Fahrers Lukasz U., der tot im Lkw-Führerhaus auf dem Weihnachtsmarkt gefunden worden war.

Es hätte jeden treffen können, zitierte der britische Sender BBC Duncan. Der Botschafter sprach am Montag bei der Auszeichnung von beispielhafter Solidarität über Ländergrenzen hinweg.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft hatte der Attentäter Anis Amri den Lkw-Fahrer getötet und war mit dessen Fahrzeug in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gerast. Insgesamt kamen zwölf Menschen bei dem Anschlag am 19. Dezember ums Leben. Amri wurde später von Polizisten in Italien erschossen. (dpa)

BBC-Bericht... »

Tweet der Botschaft

Diese Seite teilen:

Kommentieren