Jahresrueckblick-2018_Juni.jpg

Die wichtigsten Ereignisse des Jahres in Berlin - Juni 2018

Spektakuläre Urteile ... und prominente Freigelassene - das Jahr 2018 hat in Berlin viele Schlagzeilen gebracht. Darunter finden sich gute wie schlechte - und überraschende.

JUNI 2018

1. Juni - Deutscher Auktionsrekord in Berlin: Mit einem letzten Gebot von 4,7 Millionen Euro wird Max Beckmanns Gemälde «Die Ägypterin» versteigert. Begonnen hatte die Auktion des Werkes im Kunsthaus Villa Grisebach bei zwei Millionen Euro.

2. Juni - Regierungschef Michael Müller erleidet bei seiner Wiederwahl zum SPD-Landesvorsitzenden einen herben Dämpfer. Der 53-Jährige wird auf einem Landesparteitag mit einem schwachen Ergebnis von 64,9 Prozent im Amt bestätigt.

3. Juni - Rund 90 000 Fahrradfahrer setzen bei der traditionellen Sternfahrt zur Siegessäule wieder ein Zeichen für umweltfreundlichen und sicheren Stadtverkehr.

3. Juni - Ein Österreicher randaliert mit einem Messer in der Hand im Berliner Dom. Zwei Polizisten versuchen, ihn zu beruhigen. Schließlich schießt einer der Beamten auf den 53-Jährigen und verletzt dabei auch seinen Kollegen.

6. Juni - Bei einer Verfolgungsjagd in Charlottenburg wird eine junge Frau getötet. Diebe waren vor der Polizei geflohen und dabei mit ihrem Auto gegen mehrere Fahrzeuge geprallt. Die 22 Jahre alte Fußgängerin wurde erfasst und tödlich verletzt. Einer der mutmaßlichen Diebe stirbt später im Krankenhaus. Im November beginnt der Prozess.

12. Juni - CDU-Fraktionschef Florian Graf wechselt als Geschäftsführer zum CDU-Wirtschaftsrat Berlin-Brandenburg. Nachfolger auf dem Spitzenposten im Abgeordnetenhaus wird der Anwalt Burkard Dregger.

14. Juni - Ungeachtet des erfolgreichen Volksentscheids für den Erhalt des Flughafens Tegel aus dem vergangenen Jahr stimmt das Abgeordnetenhaus für dessen Schließung in einigen Jahren. Der alte Flughafen im Norden der Stadt soll den Betrieb einstellen, wenn der neue Airport BER öffnet.

19. Juni - Nach mehr als 20 Jahren stellt die Obdachlosenzeitung «Strassenfeger» ihren Betrieb ein. Ende Juni präsentiert die Sozialgenossenschaft Karuna ein Ersatzprojekt: die Zeitung «Karuna Kompass».

20. Juni - Verfassungsschutz-Chef Bernd Palenda bittet um seine Versetzung. Hintergrund sind offenbar Unstimmigkeiten mit Innenstaatssekretär Torsten Akmann (SPD). Für eine Übergangszeit leitet Vize-Chefin Katharina Fest die Abteilung. Ende November übernimmt Michael Fischer, bisher Referatsleiter beim Verfassungsschutz in Schleswig-Holstein, den Posten.

20. Juni - Wegen Betrugs beim Bau des Hauptstadtflughafens BER verurteilt das Landgericht Cottbus einen Bauunternehmer zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung. Der 53-Jährige kassierte im Jahr 2012 mit doppelten Abrechnungen insgesamt 158 000 Euro.

22. Juni - Die Nachfolge des umstrittenen Berlinale-Chefs Dieter Kosslick ist geregelt: Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) stellt die künftige Doppelspitze vor. Carlo Chatrian als künstlerischer Leiter und Mariette Rissenbeek als geschäftsführende Leiterin sollen die Filmfestspiele ab 2020 verantworten. Chatrian ist bislang Chef des Filmfests von Locarno, Rissenbeek Chefin von German Films, der Auslandsvertretung des deutschen Films.

22. Juni - Für manche sind sie die größte Rockband aller Zeiten - und als Sänger Mick Jagger die Bühne des Olympiastadions betritt, bricht sofort Jubelgeschrei aus. Rund 67 000 Fans feiern mit den Rolling Stones ihr Konzert.

25. Juni - Für den Mord an einer Kunsthistorikerin im Tiergarten wird ein 18-Jähriger vom Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt. Der aus Tschetschenien stammende Täter hatte die 60-Jährige demnach im September 2017 auf ihrem Heimweg überraschend angegriffen, erdrosselt und ausgeraubt.

26. Juni - Umweltschützer von Greenpeace verteilen 3500 Liter gelbe Farbe auf dem Kreisverkehr und den umliegenden Straßen rund um die Siegessäule. Aus der Luft sieht das Ergebnis aus wie eine Sonne. Anlass ist das erste Treffen der Kohlekommission der Bundesregierung. Doch die Aktion erntet auch viel Kritik. Greenpeace muss später 14 000 Euro für die Reinigung bezahlen. Anfang November durchsucht die Polizei 29 Büros und Wohnungen von verdächtigen Unterstützern, beschlagnahmt Computer, Telefone und Festplatten.

27. Juni - Die Enttäuschung steht vielen Fans ins Gesicht geschrieben, es fließt manche Träne: Auf der Fanmeile am Brandenburger Tor herrscht nach dem frühen Ausscheiden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland Entsetzen. Das Areal bleibt dennoch bis zum Finale geöffnet.

28. Juni - Die SPD-Politikerin Karin Klingen wird neue Präsidentin des Landesrechnungshofs. Das Abgeordnetenhaus wählt die 52-Jährige, die Marion Claßen-Beblo ersetzt, weil diese in den Ruhestand gegangen ist. Die Personalie stieß vorab wegen des Parteibuchs von Klingen bei der Opposition auf Kritik. (dpa)