Brand_Berlin_61877301.jpg
Brand Berlin  (Foto: Ramona Frey/dpa)

Der Großbrand im Asia-Einkaufszentrum in Berlin-Lichtenberg ist weitestgehend gelöscht.

Am Freitagmorgen waren ab 3.00 Uhr noch acht Feuerwehrkräfte sowie ein Löschfahrzeug und eine Drehleiter am Brandort auf dem Areal des Dong-Xuan-Centers, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Er ging davon aus, dass das Feuer schon am frühen Vormittag vollständig gelöscht sein wird. Zur Brandursache oder dem Sachschaden gab es zunächst keine Angaben.

Das Feuer brach ersten Erkenntnissen zufolge am Donnerstagmittag in einem Container aus und griff dann auf die Lagerhalle über. 5000 Quadratmeter waren den Angaben zufolge betroffen. Die Feuerwehr war mit bis zu 200 Kräften im Einsatz. Die Versorgung mit Löschwasser war nach Angaben der Feuerwehr aufgrund der Lage der Hydranten problematisch. Die Einsatzkräfte mussten über relativ weite Strecken Schläuche verlegen.

Schon im Mai 2016 hatte es auf dem Gelände ein Feuer gegeben. Damals brannte eine Lagerhalle nieder. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde damals auf drei Millionen Euro geschätzt.

Das Dong-Xuan-Center ist mit seinen Restaurants, Friseuren und Nagelstudios auch bei Berlin-Touristen beliebt. Vor allem Händler vietnamesischer Herkunft verkaufen dort ihre Waren, darunter Kleidung, Schuhe und Haushaltsbedarf. (dpa)