SPREERADIO TIPP
Katze_im_Tierheim_60998613.jpg
Katze im Tierheim Berlin (Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Lesen üben und dabei Katzen im Tierheim Berlin helfen

Manche Kinder verschlingen Bücher. Andere quälen sich mühsam durch jede Zeile. Meist ist es schwer, sie für das Lesen zu begeistern.

Um Lesen zu lernen, hilft aber nur üben! In Schulen fehlen oft die Kapazitäten für einen separaten Leseunterricht. Und unter dem Druck von Lehrern oder Eltern können sich Kinder häufig auch nur schlecht konzentrieren.

Genau dafür bietet das Tierheim Berlin jetzt das Projekt: „Kinder lesen Katzen vor“ an. Hier können Kinder ihre Lesefähigkeiten verbessern und helfen gleichzeitig den Katzen im Tierheim.

Im Tierheim Berlin können Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren regelmäßig einmal pro Woche für 30 Minuten in entspannter Atmosphäre und in ihrem eigenen Tempo lesen üben.

Und sie sind nicht alleine, sondern haben interessierte und geduldige Zuhörer - die Katzen im Tierheim Berlin.

Auch die Samtpfoten profitieren davon. Studien haben gezeigt, dass rhythmische Stimmen auf Katzen beruhigend wirken.

Das Projekt bringt Kinder und Katzen zusammen auf eine Art und Weise, die beiden Seiten großen Spaß bereitet. Und ganz nebenbei lernen die Kinder auch noch viel über Katzen, Tierschutz sowie Tiere im Allgemeinen.

Kontakt und Anmeldung:
E-Mail: jugendtierschutz@tierschutz-berlin.de
Telefon: 030 / 76 888-119 oder - 234

tierschutz-berlin.de/service/kinder-lesen-katzen-vor