Kita_in_Berlin_57448797.jpg
Kita in Berlin (Foto: Sonja Marzoner/dpa)

Hilfe für Eltern bei Kita-Suche

Ein neues Online-Angebot soll die in Berlin oft mühsame Suche nach einem Kitaplatz einfacher machen. Mit dem «Kita-Navigator» können Eltern seit Mittwoch herausfinden, wo es noch freie Plätze gibt und auch gleich Anfragen an Kitas stellen. Außerdem lassen sich über die Webseite Informationen zu den Kindertagesstätten abrufen, beispielsweise zum pädagogischen Konzept.

Der Navigator biete Eltern schnell einen aktuellen Überblick über das Berliner Kita-Angebot, sagte Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD) zum Start am Mittwoch. Eltern könnten mit Hilfe des Navigators Schritte wie die Kontaktaufnahme mit der Kita und den Antrag für den Kita-Gutschein online organisieren. «Er ist jedoch keine zentrale Platzvergabe. Die Entscheidung, ob ein Kind in einer Kita aufgenommen wird, trifft weiterhin die Kita-Leitung.»

Kostenloses_Kita_Jah_59469930.jpg
Kita (Foto: Daniel Naupold/dpa)

Einige Probleme bei der Suche nach einem Kitaplatz dürfte der Navigator angesichts der weiter steigenden Einwohnerzahl Berlins nicht lösen: Er sei für Eltern hilfreich, sagte die Vorsitzende des Berliner Landeselternausschusses Kita, Corinna Balkow, am Mittwoch im Inforadio vom rbb. Allerdings schaffe er keine neuen Kitaplätze. Und auch Kita-Personal gebe es weiterhin nicht genug.

Auch Jörg Nolte, Geschäftsführer der IHK Berlin, bezeichnete den «Kita-Navigator» als wichtigen Schritt in die richtige Richtung. «Die dringlichste Aufgabe bleibt aber die Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen in ausreichender Anzahl.» Nolte wies auf eine Umfrage hin, nach der Fachkräfte in Berlin häufig ihre Elternzeit verlängerten, weil der Kitaplatz nicht zum gewünschten Termin verfügbar gewesen sei. (dpa)

kita-navigator.berlin.de/suche