Premiere_Beat_it_58533210.jpeg
Premiere «Beat it!» in Berlin (Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Umjubelte Premiere von «Beat It!» in Berlin

Mit einer umjubelten Premiere von «Beat it!» hat das Berliner Publikum am Mittwochabend den 60. Geburtstag von Michael Jackson gefeiert. Zu der Show mit gut zwei Dutzend Hits des 2009 gestorbenen «King of Pop» war auch sein Bruder Jermaine Jackson nach Berlin gekommen. «Es gibt keinen besseren Weg, den Geburtstag meines Bruders zu feiern, als mit dieser großartigen Musik und riesigen Energie», sagte der 63-Jährige nach der gut zweistündigen Show.

Produzent Oliver Forster hat für die verschiedenen Phasen Jacksons die Sänger Dantanio Goodman und Koffi Missah auf die Bühne geholt. Die Spanne von frühen Hits der Jackson Five wie «ABC» bis zu Michael Jacksons Mega-Erfolgen «Bad», «Thriller» oder «Beat It» wird von einer Live-Band kraftvoll umgesetzt. Die Choreographien von Alex Burgos und Detlef Soost greifen immer wieder die inzwischen ikonischen Moves Jacksons auf.

Nach dem Auftakt in Berlin soll das Spektakel von Oktober bis Mai auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz gehen. Doch jenseits der Bühne gibt es juristischen Ärger: Jacksons Nachlassverwalter planen für 2020 ein Musical am New Yorker Broadway und klagen dewegen gegen «Beat It!». (dpa)

www.beat-it-show.com