S_Bahn_in_Berlin_62519322.jpg
S-Bahn in Berlin (Foto: Paul Zinken/dpa)

Hohe Kosten und Zugausfälle durch Graffiti

Graffiti-Vandalismus bringt Berlins Nahverkehr immer öfter aus dem Takt. «Jede beschmierte Zugeinheit fällt früher oder später mindestens 24 Stunden lang aus», sagt Jannes Schwentu, Sprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). «Am Ende leidet immer der Fahrgast darunter.» Neben der Berliner U-Bahn ist vor allem die S-Bahn in Berlin von Sachbeschädigung durch Schmierereien betroffen. Das kostet die Verkehrsunternehmen in Berlin und Brandenburg mehr als sechs Millionen Euro im Jahr - Tendenz steigend.

Bei der BVG fielen nach den jüngsten Zahlen für 2017 rund 1,3 Millionen Euro wegen Graffiti-Vandalismus an - eine halbe Million mehr als noch 2014. Bei der S-Bahn schlugen 2018 rund fünf Millionen Euro zu Buche. Die registrierten Fälle bei der Bahn nahmen von 1491 im Jahr 2015 auf 1610 im vergangenen Jahr zu. (dpa)

Graffitientfernung_a_62519412.jpg
Graffitientfernung am Regio-Zug (Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/)