Alpaka_Baby_bleibt_v_63514147.jpg
Alpaka-Baby bleibt verschwunden

Alpaka-Baby bleibt verschwunden

Das zehn Tage alte Alpaka-Baby Christinchen aus dem Streichelzoo eines Hotels in Burg (Spree-Neiße) ist weiterhin verschwunden. «Das Tier ist noch nicht wieder aufgetaucht», sagte ein Mitarbeiter des Landhotels Burg im Spreewald am Donnerstag. In einem Facebook-Post bedankte sich das Hotel für die Anteilnahme und kündigte an, die Follower zu informieren, «falls ein Wunder geschieht und Christinchen gefunden wird».

Das hellbraune Alpakajunge war am 18. November in dem Streichelzoo zur Welt gekommen. Seit vergangenem Samstag fehlt von Christinchen jede Spur. Hotelmitarbeiter vermuten einen Diebstahl. «Ein so kleines Tier braucht Muttermilch und büchst nicht aus», sagte der Geschäftsführer des Hotels am Mittwoch. Da es keine Spuren im Gehege gegeben habe, gehe er auch nicht aus, dass ein Wildtier Christinchen geholt habe. Auf eine Anzeige verzichtete das Hotel jedoch zunächst.

Die aus Südamerika stammenden Alpakas gehören wie Lamas zu den Neuweltkamelen und sind für ihre warme Wolle und ihr friedliches Gemüt beliebt. (dpa)