Tim_Cook_am_Brandenb_59128469.jpg
Projekt «MauAR» (Foto: Brooks Kraft/Apple/dpa)

Erleben Sie die Berliner Mauer als sei sie real

Die App «MauAR» des Berliner Entwicklers Peter Kolski lässt mit Hilfe von «Augmented Reality» (erweiterte Realität) die Berliner Mauer an ihrem historisch korrekten Ort wieder sichtbar werden. In der Anwendung ist es möglich, virtuell vor der Mauer zu stehen, ihren Verlauf zu sehen und um sie herumzulaufen.

«Vor allem bekommt man ein Gefühl dafür, wie es gewesen sein muss, als die größte Metropole Deutschlands durch den Kalten Krieg geteilt war», sagte Kolski. Das Projekt arbeitet eng mit der «Stiftung Berliner Mauer» zusammen. Apple-Chef Cook sagte, «MauAR» helfe den Menschen dabei, einen wichtigen Abschnitt der Zeitgeschichte besser zu verstehen.

Alle Infos: mauar.berlin