kroos_plakat.jpg

Dokumentarfilm über den teuersten deutschen Fußballer Toni Kroos und seinen Weg von Greifswald bis zu Real Madrid

Die Bewertung von Hans-Ulrich Pönack
Der Film zeigt, warum Toni Kroos der erfolgreichste deutsche Fußballer aller Zeiten ist!
4 Pönis: Richtig gut

Kroos

Genre: Dokumentarfilm/Biopic
Produktion: Deutschland 2018
Laufzeit: 119 Minuten
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Regie: Manfred Oldenburg
Darsteller: Toni Kroos

Zur Filmseite... »
Kinostart:
4. Juli 2019

Pönis Filmkritik anhören:

Kroos

Zum Film:

Weltmeister – vierfacher Champions League Gewinner – Fußballer des Jahres. Toni Kroos ist der erfolgreichste deutsche Fußballer aller Zeiten, und wenn man seine mehr als 20 Millionen Instagram-Follower als Maßstab nimmt, hat er mehr Fans als jeder andere Deutsche.

KROOS zeichnet das Porträt eines Ausnahme-Fußballers und Ausnahme-Menschen in einer permanenten Ausnahme-Welt. Der Dokumentarfilm verfolgt den Weg, den Toni Kroos von Greifswald bis nach Madrid zurückgelegt hat – mit Stationen wie München und Leverkusen, Sternstunden wie der WM 2014 und dem dreifachen Champions League-Gewinn (2016, 2017 und 2018) mit Real Madrid, aber auch mit Tiefpunkten wie dem Münchner ,Finale Dahoam‘ 2012 und der letzten WM in Russland. Dabei gewährt der Film nicht nur Einblicke in das Leben eines außergewöhnlichen Sportlers und ganz besonderen Menschen, sondern er wirft auch einen Blick hinter die Kulissen des Profifußballs. (NFP marketing & distribution)

kroos_szene.jpg
Foto: Kroos (NFP marketing & distribution)

Hans-Ulrich Pönack über den Film:

(...) TONI KROOS. Geboren am 4. Januar 1990 in Greifswald. Deutscher Fußballnationalspieler, der derzeit bei Real Madrid unter Vertrag steht. Tonin Kroos gilt als einer der Unauffälligen unter den Großen des Fußballs, hat drei Mal die UEFA Championsleague gewonnen und wurde 2014 Fußball-Weltmeister. Der jetzt ins Kino kommende Dokumentarfilm "KROOS" von Regisseur Manfred Oldenburg verfolgt - nicht chronologisch - den Weg, den Toni Kroos von Greifswald bis schließlich nach Madrid zurückgelegt hat. Mit Stationen wie München und Leverkusen. Mit Sternstunden wie dem WM-Titel 2014, aber auch herben Tiefpunkten wie das verlorenen Münchner Champions League-Endspiel zuhause von 2012 gegen Chelsea, sowie natürlich das Versagen bei der letzten WM, wo er zwar noch ein Traumtor gegen Schweden schoss, was aber nicht das Vorrunden-Aus verhinderte.

Der Film teilt sich auf. Fußballfans kommen auf ihre Kosten mit vielen spannenden Spielzügen und Spielsequenzen. Darüber hinaus aber ist es dem Film-Team gelungen, an die Person Toni Kroos unaufdringlich-nah "heranzukommen". In einer Zeit, in der viele Fußball-Stars gezielt zu Show-Objekten gepolt werden, wirkt der private Kroos angenehm geerdet. Der sein persönliches Glück über seine Familie - als dreifach Vater - gefunden hat.

Für den fast zweistündigen Film hat das Film-Team auch exklusiven Zugang zu sonst verschlossenen Backstage-Bereichen des Weltfußballs erhalten. Zu Wort kommen Fußball-Ikonen wie Gareth Bale, Trainer Zinédine Zidane, Pep Guardiola oder Jupp Heynckes und auch Uli Hoeneß. Prominente Fans wie Robbie Williams oder Fußball-Experte Marcel Reif versuchen, das Phänomen Toni Kroos zu erklären. Und ganz persönliche Einblicke in das Leben dieses begnadeten Talents liefern sein Bruder Felix Kroos, der bekanntlich beim neuen Bundesligisten Union Berlin unter Vertrag steht, seine Eltern und Großeltern sowie seine Ehefrau Jessica.

Er ist der erfolgreichste deutsche Fußballer aller Zeiten, hat fast alles gewonnen, was es überhaupt zu gewinnen gibt: Der Film "KROOS" zeigt, warum das so ist und welche Persönlichkeit hinter diesem "Unscheinbaren" steckt.

Mehr Infos, Kritiken zu Kinofilmen und DVD's gibt es in Pönis Filmclub auf www.poenack.de

kroos_plakat.jpg