cardi_b.jpg

Damit wehrt sich die Grammy-Gewinnerin gegen Anfeindungen in sozialen Medien

«Ich habe eine Menge Bullshit heute und gestern Nacht gesehen. Mir ist schlecht davon.» Sie habe für ihr Grammy-gekröntes Album hart gearbeitet und sich «für drei Monate ins Studio eingeschlossen» - während ihrer Schwangerschaft, wie sie betont. Dem Internetmagazin «Variety» zufolge wurde der Clip von einem Fan aufgenommen.

Wenige Stunden zuvor hatte Cardi B, mit bürgerlichem Namen Belcalis Almanzar, in Los Angeles als erste weibliche Solo-Künstlerin den Grammy für das beste Rap-Album des Jahres, «Invasion of Privacy», gewonnen. Die Grammys sind der wichtigste US-Musikpreis. Cardi B war auch in den Kategorien «Bestes Album» und «Beste Aufnahme» nominiert, zwei der wichtigsten Auszeichnungen.

Auf der Grammy-Gala hatte Cardi B berichtet, trotz ihrer Schwangerschaft habe sie «Invasion of Privacy» schnell fertigstellen müssen, denn es habe geheißen: «Wir müssen dieses Album abschließen, damit wir die Videos drehen können, während man den Bauch noch nicht sieht.» (dpa)

www.cardibofficial.com

Cardi B bei YouTube:
www.youtube.com/channel/CardiB

Cardi B bei Facebook:
www.facebook.com/IamCardiB

Cardi B bei Twitter
twitter.com/IAmCardiB