03. März 2021 – dpa

Berlin: Eine rote Ampel

Corona in Berlin: Wieder mehr als 400 Neuinfektionen

Coronavirus - Berlin
Coronavirus - Berlin, Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

In Berlin sind 447 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Zudem starben zwölf weitere Menschen in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion, wie aus dem Lagebericht der Senatsverwaltung für Gesundheit vom Mittwoch hervorgeht. Am Dienstag waren 482 neue Infektionen und 25 Todesfälle gemeldet worden.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche ging gegenüber Dienstag leicht zurück. Die Inzidenz liegt jetzt bei 67,8 (Vortag 68,5).

Die Corona-Warn-Ampel zeigt für dieses Kriterium weiter eindeutig Rot. Auf Gelb würde sie erst ab einem Wert von 30 springen, auf Grün ab 20. Innerhalb Berlins hat der Bezirk Mitte (78,8) die höchste Inzidenz. Den niedrigsten Wert verzeichnet wie am Vortag Pankow mit nun 43,5.

Die Zahl der Corona-Fälle stieg auf 130 528 seit Beginn der Pandemie. Davon gelten 122 334 Menschen als genesen. Insgesamt 2862 Erkrankte starben. Mit bisher 1233 Toten ist die Altersgruppe der 80- bis 89-Jährigen am stärksten betroffen.

Gelb zeigt die Berliner Corona-Ampel beim Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten. Er ist leicht gestiegen und liegt nun bei 18,1 Prozent (Vortag 17,6 Prozent). Auf Rot springt die Ampel hier bei einem Wert von 25 Prozent. Grün zeigt die Corona-Ampel bei der Reproduktionszahl.

Der aktuelle Corona-Lagebericht Berlin: www.berlin.de/corona/lagebericht/desktop/corona
Corona-Infos für Berlin: www.berlin.de/corona
Divi-Intensivregister... »

undefined
Live
Audiothek