„Schulstarthilfe“ für Familien

Weniger Geld durch Pandemie ‒ Boulevard Berlin gibt „Schulstarthilfe“ für Familien im Kiez

Kurzarbeit, Jobverlust, Umsatzeinbußen – die Pandemie trifft viele Berlinerinnen und Berliner hart. Die Ausgaben für Schulmaterialien stellen insbesondere sozial schwache Familien vor finanzielle Herausforderungen. Das neue Schuljahr beginnt im August, im Schnitt bedeutet das rund 35 Euro Ausgaben für Schulmaterial pro Grundschulkind. Unter der Schirmherrschaft von Cerstin Richter-Kotowski, der Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf, ruft das Boulevard Berlin zu einer Spendenaktion auf. Gemeinsam mit der Freiwilligenagentur und dem Diakonischen Werk des Bezirks will das Boulevard Berlin „Schulstarthilfe“ geben. Von den Geld- und Sachspenden werden Schulpakete zusammengestellt für Kids im Kiez, denen es am Nötigsten fehlt.

Schulmaterial wie Hefte, Blöcke, Stifte, Federmappen, Wachsmaler, Buntstifte, Füllfederhalter und vieles mehr werden jedes Schuljahr aufs Neue benötigt, im Durchschnitt kostet das 35 Euro pro Kind. Ausgaben, die gerade jetzt nach über einem Jahr Ausnahmezustand für viele Familien nicht tragbar sind.

„Mit unserer Spendenaktion wollen wir allen, denen es trotz Pandemie gut geht, die Gelegenheit geben, unkompliziert im Kiez zu helfen“, erklärt Franziska Krause, die Centermanagerin des Boulevard Berlin. „Spenden ist ganz einfach: egal ob Geld oder Schulmaterial als Sachspende – wir kümmern uns darum, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie am nötigsten gebraucht wird.“

Mitmachen kann und soll jeder, der helfen möchte. Geldspenden können per Paypal (paypal.me/boulevardberlin) oder Überweisung (IBAN DE71 3504 0038 0596 2485 00) mit dem Betreff „Schulstarthilfe“ geleistet werden. Sachspenden können vor Ort im EG in die Spendentonne (zwischen Hunkemöller & LEVIS) abgegeben werden. Gespendet werden kann bis zum 14.08.2021.

Anschließend werden alle eingegangenen Spenden über die gemeinnützigen Einrichtungen des Diakonischen Werks Steglitz und Zehlendorf-Teltow an einkommensschwache oder in Not geratene Familien im Kiez als Schulstarthilfspaket ausgegeben.

Familien, denen es aktuell schlecht geht, können sich beim Familienbüro Steglitz-Zehlendorf (Frau Laiß: 0176-45815542, laiss@dwstz.de oder Frau Kind: 0176-45813567, kind@dwstz.de) um eines der „Schulstartpakete“ im Wert von 35 Euro bewerben.

„Das soziale Ungleichgewicht ist durch die Pandemie noch spürbarer geworden. Doch sie hat auch eine große Welle der Hilfsbereitschaft und des Miteinanders zu Tage gebracht. Ich habe die Schirmherrschaft für diese Aktion sehr gerne übernommen, denn sie bringt die Menschen noch enger zusammen und hilft vor allem denjenigen, die besonders in diesen schweren Zeiten auf die Unterstützung aller angewiesen sind“, erklärt die Schirmherrin der „Schulstarthilfe“ Cerstin Richter-Kotowski.

boulevard-berlin.klepierre.de

undefined
Live
Audiothek