ON AIR. 100 Jahre Radio

Jubiläums-Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zur Geschichte des Rundfunks in Deutschland

Es war nie weg, aber aktuell erlebt es eine regelrechte Renaissance: das Radio. Es liefert verlässlich Information, gibt uns Struktur und begleitet uns durch den Tag. Gerade in Krisenzeiten zieht es Menschen vermehrt vor die Empfangsgeräte und vermittelt uns das Gefühl, dass wir mit unseren Ängsten und Sorgen nicht alleinsind.

Was heutzutage selbstverständlich erscheint, war vor 100 Jahren eine Sensation: Am 22. Dezember 1920 spielten Reichspostmitarbeitende der Hauptfunkstelle Königs Wusterhausen bei Berlin ein historisches Weihnachtskonzert – die erste öffentliche Rundfunkaussendung in Deutschland. Zum 100-jährigen Jubiläum beleuchtet die Ausstellung ON AIR. 100 Jahre Radio im Museum für Kommunikation Berlin vom 2. Oktober 2020 bis zum 29. August 2021 Erfolge, Brüche und Zukünfte des ersten elektronischen Massenmediums der Welt. Beim Rundgang durch 100 Jahre Radiogeschichte in Deutschland begegnen die Besucher*innen rund 250 Objekten, die von den technischen Grundlagen und den Anfängen des Rundfunks über dessen Rolle in der NS-Zeit bis zur Neuordnung im geteilten und dann wiedervereinten Deutschland erzählen.

Teile des 10 kW-Langwellensender aus Königs Wusterhausen, © Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Kay Herschelmann
Teile des 10 kW-Langwellensender aus Königs Wusterhausen, © Museum für Kommunikation Berlin, Foto: Kay Herschelmann, Foto: Kay Herschelmann

Dabei werden 37 besondere Radio-Exponate interaktiv inszeniert und von prominenten Radio-und Podcast-Stimmen, darunter Oliver Kalkofe und Katrin Müller-Hohenstein, vorgestellt. Die Besucher*innen surfen mit ON AIR-Taschenempfängern durch den Ausstellungsäther, gehen mit dem Autoradio auf eine akustische Reise durch Regionen und Jahrzehnte oder schneiden ein Mixtape mit ihrer ganz persönlichen Audio-Biografie. Außerdem können die Gäste nicht nur erkunden, wie ein Radiostudio aussieht und funktioniert: Sie werden selbst zum Radiostar und erstellen und moderieren ihr eigenes Radioprogramm. Neben der Bedeutung von Radio etwa als Kultobjekt oder verbindendes Medium in Krisenzeiten geht es schließlich um die Frage, welche Rolle Radio in der Zukunft einnehmen könnte. Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Vermittlungsangebot und Veranstaltungen begleitet, unter anderem mit einer selbstgeführten Entdeckungstour für Familien.

Museum für Kommunikation Berlin (Außenansicht) Foto: Michael Ehrhart
Museum für Kommunikation Berlin (Außenansicht) Foto: Michael Ehrhart

ON AIR. 100 Jahre Radio
2. Oktober 2020 bis 29. August 2021

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16 | 10117 Berlin-Mitte

Öffnungszeiten: Dienstag 11–20 Uhr, Mittwoch bis Freitag 11–17 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 10–18 Uhr
geschlossen am 24., 25. und 31.12.

Eintritt: 6,- Euro | erm. 3,- Euro | freier Eintritt bis einschl. 17 Jahre

Infos unter: radio.museumsstiftung.de

www.mfk-berlin.de/ausstellung-radio

undefined
Live ·
Audiothek