12. Januar 2021 – dpa

Homeoffice: Luft nach oben

Senat sieht beim Arbeiten im Homeoffice noch Luft nach oben

Homeoffice
Homeoffice, Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Aus Sicht des Berliner Senats werden beim Thema Arbeiten im Homeoffice viele Möglichkeiten noch nicht genutzt. Darüber solle mit den Wirtschaftsverbänden in den nächsten Tagen gesprochen werden, um dort noch mehr zu erreichen, sagte Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) am Dienstag nach der Sitzung des Senats. «Wir wollen noch einmal sehr deutlich machen, dass es wichtig ist, dass das Thema so weit wie möglich mobiles Arbeiten und so weit wie möglich Arbeiten von zu Hause auch tatsächlich umgesetzt wird», so der Senator.

«Wir haben das sehr weitgehend im Bereich der Landesverwaltung umgesetzt», sagte Kollatz. Allerdings haben nicht alle Mitarbeiter der Verwaltung, die nicht mehr ins Büro gehen, zu Hause tatsächlich vergleichbare Möglichkeiten für die Arbeit.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte bei der Sitzung des Abgeordnetenhauses am Donnerstag von der Wirtschaft mehr Homeoffice-Angebote verlangt. «Ich glaube, dass die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ihre Verantwortung und Verpflichtung im Zusammenhang mit der Pandemiebekämpfung deutlich stärker wahrnehmen müssen als bisher», sagte der SPD-Politiker. «Überall, wo nicht direkt Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zu erbringen sind oder wo es um direkte Produktionsabläufe geht, überall an diesen Stellen muss es möglich sein, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Phase der Pandemiebekämpfung, in der wir jetzt sind, auch zu Hause zu lassen.»

Corona-Infos für Berlin: www.berlin.de/corona
Infektionsschutzverordnung: www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung
Corona-Lage in Berlin: www.berlin.de/corona/lagebericht/desktop/corona.html

Weitere News

undefined
Live
Audiothek