08. Oktober 2021 – dpa

Keine Wiederholung der Berlin-Wahl

Berliner Innensenator: Wahl muss nicht wiederholt werden

Wahllokal Berlin
Wahllokal Berlin, Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Trotz zahlreicher Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen am 26. September in Berlin sind aus Sicht von Innensenator Andreas Geisel (SPD) keine flächendeckenden Neuwahlen nötig. «Nach jetzigem Stand gehe ich nicht davon aus, dass die Wahl in Berlin großflächig wiederholt werden müsste», sagte Geisel am Freitag in Berlin. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte: «Nach unseren derzeitigen Erkenntnissen sind die Unregelmäßigkeiten nicht in einem Umfang zu sehen, die mandatsrelevant oder wahlverfälschend sind.»

Nach der Wahl zum Bundestag, zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 26. September hatten sich Berichte über fehlende oder falsche Stimmzettel, mögliche Auszählungs- und andere Pannen gehäuft. Hinzu kam, dass sich den ganzen Tag über lange Schlangen vor Wahllokalen bildeten. Zum Teil gaben Wähler noch weit nach offizieller Schließung der Lokale ihre Stimmen ab. Das alles hatte Berlin bundesweit in ein schlechtes Licht gerückt und bei vielen den Eindruck von Wahlchaos auf ganzer Linie erweckt.

Warteschlangen bei Berlin-Wahl
Warteschlangen bei Berlin-Wahl, Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbi

Ergebnisse Berlin-Wahl... »
Alle Infos zu den Wahlen am 26. September... »
Ergebnis Volksentscheid... »

Weitere News

undefined
Live
Audiothek